Vom Mitarbeiter zum Mitentscheider, 2016

Ist die Organisationsstruktur der Unternehmen auf diesen Wandel vorbereitet?

Mehr als drei Viertel aller in einer aktuellen Haufe-Studie befragten Arbeitnehmer wünschen sich,
mehr Einfluss auf das Unternehmen haben zu können. Die Mitarbeiter sind näher an den Kunden und
Märkten und können Nachfrage- und Produktentwicklungen oftmals besser einschätzen. Allerdings
ist die Kluft zwischen „den Entscheidern da oben“ und den Mitarbeitern noch enorm.

RFID: Online & vernetzt: Von der Traube bis ins Glas, 2016

Die RFID-Technologie vom Herstellungsprozess über die Regale des Handels bis hin zum Weinkonsumenten scheint für die Weinwirtschaft noch eine Zukunftsfantasie zu sein. Expertengespräche verdeutlichten jedoch den Wunsch nach einer allgemein höheren Innovationsbereitschaft. Der Pioniergeist einiger Akteure sowie weiter sinkende Preise für Transponder und Infrastruktur könnten die Entwicklung in naher Zukunft vorantreiben. Die vielen verschiedenen Einsatzmöglichkeiten der RFID-Technologie haben das Potential, die Prozesse in der Weinwelt zu vereinfachen. Technische Grenzen von heute sind vielleicht morgen schon Vergangenheit. Unsere Vorstellungskraft sollte hier nicht der limitierende Faktor sein.

Finanzsektor: Financial Supply Chain Management, 2011

Lehrstuhl für Logistikmanagement an der Universität St. Gallen. Forschungs-, Praxis-, Venture-Projekt FS 2011. Ziel der Studie ist es, Licht in die aktuelle Praxis des Financial-Supply-Chain-Managment zu bringen. Im Fokus stehen heirbei Finanzprodukte oder –dienstleistungen, die derzeit in den Unternehmen eingesetzt oder besonders nachgefragt werden. Obwohl den meisten Unternehmen die theoretischen Vorteile klar sind, zögern viele Unternehmen in der Anwendung von Financial-Supply-Chain-Managment. Diese Studie leistet einen Beitrag zu diesem Thema, indem wichtige praxisortientierte Fragen beanwortet und Handlungsweisen analysiert und dargestellt werden.

Lebensmittelsektor: Die Zukunft des Gebindemarktes, 2009

Nach dem Erfolg der Studie „Zukunft Mehrweg“ gibt es nun eine erweiterte Version der Studie. In einer neuen Arbeit „Die Zukunft des Gebindemarktes“ wurden neue ökologische und ökono­mische Ergebnisse und Erkenntnisse eingearbeitet und die Studie um aktuelle Zahlen erweitert. Nicht nur für Abfüller, sondern branchenübergreifend hilft die Studie dabei, das künftige Geschäft entsprechend den Bedürfnissen des Marktes strategisch richtig auszurichten und dient als Entscheidungshilfe für Abfüller, LEH, Discount, GFGH/GAM, Convenience sowie alle Zulieferer der Getränkeindustrie.